Dienstag, 25.07.2017, 18:42:25 Uhr

Neuregelung zum Wechsel aus privater Krankenversicherung

Nach Meinung des Bundesverbandes der Rentenberater e.V. ist auch nach dem 55. Lebensjahr eine Rückkehr in die gesetzliche Krankenversicherung möglich.

Demnach führt eine Gesetzesänderung ab August dazu, dass für jedes Kind pauschal drei Jahre Mitgliedschaft in einer gesetzlichen Krankenkasse angerechnet werden. Dadurch könnten Versicherte unter die „9/10-Regelung“ fallen, nach der man in der zweiten Hälfte seines Arbeitslebens mindestens 90 Prozent der Zeit gesetzlich versichert gewesen sein muss. Wer Beiträge in der PKV sparen oder die Versicherung wechseln will, sollte sich vorher beraten lassen. Wir helfen Ihnen gerne!

→ Zurück zur Übersicht

Zur Homepage-Vollversion