Freitag, 28.07.2017, 11:40:17 Uhr

Rentenfinanzierung, Alterssicherung, Demografischer Wandel

Wissenschaftlicher Rechercheservice der Hans-Böckler-Stiftung.

Die Alterssicherungspolitik in Deutschland hat in den vergangenen zwei Jahrzehnten vor allem auf eine Stabilisierung und sogar Senkung der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) in einer alternden Gesellschaft hingearbeitet. Dieses Ziel hat sie weitgehend erreicht, zeigt eine von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Studie: Obwohl die Zahl der Rentnerinnen und Rentner stieg, ist der Anteil der Ausgaben der gesetzlichen Rentenversicherung, gemessen am Bruttoinlandsprodukt, seit der Jahrtausendwende spürbar gesunken. Der Beitragssatz liegt wieder auf dem Niveau Mitte der 1980er Jahre. Beides allerdings um den Preis, das Sicherungsniveau der GRV abzusenken – ein Prozess, der in den kommenden Jahrzehnten fortgesetzt werden soll. Einen Ausgleich sollte private, staatlich geförderte und auf Kapitaldeckung basierende Vorsorge leisten.

Unter den folgenden Links finden Sie Zusammenfassungen von Studien zu den Themen Alterssicherung:

https://www.boeckler.de/106878_106901.htm

https://www.boeckler.de/106575_106834.htm

https://www.boeckler.de/106575_108373.htm

→ Zurück zur Übersicht

Zur Homepage-Vollversion